Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb

Hallo ihr,
Heute möchte ich euch das wunderschöne und auch traurige Buch "Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb" von Clare Furniss vorstellen.

                                          Titel: Das Jahr nachdem die Welt stehen blieb
                                                        Autor/in: Clare Furniss
                                                Erscheinungsdatum: 22. Juli 2016
                                                            Seitenzahl: 320
                                                                Verlag: dtv
                                                      ISBN: 978-3-423-62628-6
                                                     Preis: € 9,95 [D] | € 10,30 [A]

Pearl hat ein nahezu perfektes Leben, sie wird von ihren Eltern geliebt, auch wenn ihr Vater nicht ihr leiblicher Vater ist, in der Schule läuft es gut und ihre Mutter ist zum zweiten Mal schwanger, was bedeutet dass Pearl ein kleines Geschwisterchen bekommt und sie sich, zusammen mit ihrer besten Freundin Molly, tierisch auf das Baby freut und schon alles geplant hat. Doch von einem Moment auf den anderen ereilt die kleine Familie ein harter Schicksalsschlag: Das Baby kommt ein paar Monate zu früh zur Welt und Pearl's Mutter stirbt noch bei der Geburt. Von dem Moment an gerät Pearl's Leben aus den Fugen, sie fängt an ihre kleine Schwester, die sie immer nur "die Ratte" nennt, immer mehr zu hassen und gibt ihr die Schuld am Tod ihrer Mutter, isst immer weniger und lässt niemanden mehr an sich ran, nicht mal ihre beste Freundin und erst recht nicht ihren Dad, der immer nur zwischen Haus und Krankenhaus, in dem Pearl's Schwester die ersten Monate ihres Lebens verbringen muss, umherpendelt und die meiste Zeit des Tages bei seiner kleinen Tochter verbringt, und Pearl sich dabei immer mehr vernachlässigt fühlt. Für sie wird alles egal, ihr Leben, die Schulnoten, ihre beste Freundin, die Leute ... . Und dann ist da noch ihre Mutter, die sie das erste Jahr nach ihrem Tod immer wieder besucht und begleitet, in Form eines Geistes.

Kein Buch das ich bisher gelesen hat, hat mich so zum Weinen gebracht wie "Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb", es gab so viel Stellen wo ich ein paar Tränchen verdrücken musste und am Ende dann aber richtig viel geweint habe. Auch wenn ich Pearl's Handlungen an manchen Stellen des Buches nicht wirklich nachvollziehen konnte, glaube ich, dass ich an ihrer Stelle genau dasselbe getan hätte und auch genauso gehandelt hätte. Wie ich schon im Inhalt beschrieben hatte und wie es auch schon im Titel des Buches hervor kommt, geht es in dem Buch um das ganze erste Jahr nach dem Tod Pearl's Mutter und wie sie dieses übersteht, sich für Zuneigung, für sie, von Menschen ausserhalb selber hasst und denkt dass es falsch ist wenn sie glücklich ist, ohne ihre Mutter etc. . Dieses übersteht sie zusammen mit dem Geist ihrer Mutter, die ihr klar macht dass es nicht falsch ist glücklich zu sein, auch wenn sie nicht mehr da ist.

"Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb" hat mich sehr berührt und es war wirklich das traurigste Buch das ich je gelesen habe, auf der anderen Seite war es aber auch wieder ein sehr schönes Buch, was man auf jeden Fall gelesen haben muss.

                                                           💗💗💗💗💗

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen